ACLS at it´s best: Doppelkurs zum Jahresende

Wir haben uns sehr gefreut, zum Jahresende einen Doppelkurs mit zwei klasse Teams absolvieren zu können: BRK Rettungsdienst Würzburg und ein ärztliches Team. Einfach nur super! Und zum Beweis, dass Teamarbeit beim ACLS einfach wirkt – haben wir gleich mal den ersten Tag mit einem HLW-Wettbewerb gestartet beim BLS-Test. Ergebnis: nur Gewinner! Denn die Teams mussten gemeinsam die Aufgabe lösen. Und am zweiten Tag…. noch mehr Anforderung. Mischung der Teams untereinander. Das funktioniert, und zwar bestens! Der ACLS-Standard ist weltweit identisch und jeder ACLS-Provider kann ohne Probleme mit einem Kollegen von sonst woher auf der Welt arbeiten. Deswegen lieben wir diesen Standard. Danke für das phantastische Wochenende. Merry christmas!

Es gibt ihn – wir haben ihn gesehen! SCHILLER AED easyport mit Feedback

Wow! Wir haben ihn kürzlich vorgestellt – den kleinen SCHILLER AED easyport. Super klein, super leicht. Der AED für die Notfalltasche, Hausbesuchstasche oder… die Jackentasche. Aber SCHILLER setzt einen drauf: im gleichen Gehäuse bei fast unverändertem Gewicht wird es ihn bald geben – den easyport mit CPR-feedback in realtime.

Ein ganz besonderes Gerät, wenn man die Größe sieht. Die kontinuierliche Analyse der CPR-Qualität wird seit einigen Jahren in den Leitlinien gefordert. Einige Hersteller liefern bereits derartige Systeme, ob in den (größentechnisch gesehen) mittelgroßen bis großen AED, oder bei Klinik-/Rettungsdienst-Geräten EKG/Defi-Kombi. Aber in den Format! Wir sind hin und weg. Mehr darüber bei www.straetz-medizintechnik.de – Herrn Parzefall.

Basic Life Support – P: Kurs in Würzburg 01.12.18

Advent, Advent – ein heißes Team (b)rennt. OK, vielleicht etwas krass gedichtet, aber dieses Team war spitze! Zwölf Rettungssanitäter und Auszubildende haben sich der Aufgabe gestellt, den international zertifizierten Kurs Basic Life Support der AHA zu stemmen. Und zwar nicht in der Grundversion, sondern in der exclusiven erweiterten Version bei ReAlive. Mit Grundlagen Airway-Management, EKG-Kunde und Einführung in die Teamdynamik zur Einbindung in ACLS-Teams. Mehr dazu: http://re-alive.de/bls-p-basic-life-support-aha-prehospital-speziell-fuer-rettungsdienste/  — GUT GEMACHT! Das war mal ein erster Advent, der ganz anderen Art.

Neu im Partner-Netzwerk: Die BAZ Beratung

BERATUNG FÜR ÄRZTE UND ZAHNÄRZTE – Die BAZ bietet eine unabhängige Ärzteberatung, bei der die beruflichen sowie privaten Fragestellungen durch eine kompetente Beratung von einem Expertenteam und mit Hilfe eines großen  Netzwerks und vieler Kontakte ganzheitlich beantwortet werden. 
Der BAZ-Beratungs- und Dienstleistungsansatz für Ärztinnen und Ärzte basiert auf

  • Kompetenz,
  • Transparenz,
  • Vertrauen und
  • Solidität.

Soliditätät versteht man dort als Stabilität und Wachstum für die mit der BAZ getätigten Investitionen und geschaffenen Vermögenswerte in den Praxen, während der Kliniklaufbahn und bei den Kunden privat.  Daran lassen sie sich messen – seit nunmehr 28 Jahren.
Man sagt über sich und über den Ansatz – 
Unser Anspruch und unser Ziel: Die Lösung Ihrer Probleme  und damit “Der beruflich und wirtschaftlich erfolgreiche und sorgenfreie Arzt”.

Vier Schwerpunkte werden betreut: Praxen, Finanzen &Vorsorge, Gesundheitszentren, Innovative Kooperationen. Also genau unser Ding!

Einfach mal rein schauen – wir sind überzeugt: www.baz.de

Wir haben Nachwuchs: LAERDAL Anne Simulator

Jetzt noch realistischer trainieren in unseren Kursen: Wir haben ab sofort einen großen Full-Scale-Simulator im Equipment.  Denn – wie bereitet man sich auf echte Notfälle vor? Solche Ereignisse passieren nicht regelmäßig und sind unvorhersehbar. Wie also können Rettungsdienstmitarbeiter oder Klinikpersonal sicherstellen, dass ihre klinischen Entscheidungen, Fähigkeiten und Reaktionen durchgehend dem hohen Standard entsprechen, der von ihnen erwartet wird? Der Resusci Anne Simulator wurde für die besonderen Trainingsanforderungen im Bereich der Notfallversorgung von Rettungsdienst- und Krankenhausmitarbeitern entwickelt. Er verfügt über eine realistische Anatomie und zahlreiche Funktionen, die auf individuelle Kompetenzlevels und Lernziele ausgerichtet sind. 

Anne kann zum Beispiel 

  • Simulation für korrektes Atemwegsmanagement mit endotrachealem Tubus und supraglottischen Atemwegshilfen aller Art
  • Spontanatmung, einseitige Belüftung, Bolus, pathologische Lungengeräusche uvm.
  • Defibrillation und synchronisiertes EKG, Pacing
  • IV-Insertion
  • Blutdruck-Auskultation
  • Pulsüberwachung
  • Herzgeräusche, cardiale pathologische Befunde auskultierbar darstellen
  • Hochwertiges CPR (QCPR) Feedback auf dem SimPad PLUS zur Messung und Verbesserung der CPR-Leistung geben
  • vieles mehr….

Notfalltraining Physiotherapie-Praxis HM Kaufmann

Am Start in der Praxis in Gössenheim:
Das gesamte (!) Team um Hans-Michael Kaufmann.  Gut vorbereitet für den Notfall in der Physiotherapie-Praxis wurden alle Mitarbeiter/-innen von unseren Trainern anhand von Notfallsituationen, die während der Behandlung oder beim Hausbesuch auftreten können. So trainierten die Mitarbeiter in Gruppen lebensrettende Handgriffe. Bei der Wiederbelebungs-Challenge zeigten die Teilnehmer, das was ein gutes Team ausmacht: Engagement, Motivation und Teamgeist und das alles, um Menschen helfen zu können! Respekt von unserer Seite und Danke für den tollen Vormittag mit Euch! Mehr über das Team: https://www.praxis-hmk.de/home/

Notfalltraining Gesundheitszentrum Main-Spessart

Ganz konsequent ist die Pflegedienstleitung im Rahmen des Qualitätsmanagements auch wenn es um den Notfall geht. Alle Mitarbeiter im Patientenkontakt, egal welcher Abteilung, haben ein umfangreiches Notfalltraining absolviert. Neben Kennenlernen und Optimierung der Notfallkette ging es um Equipment, Abläufe, Reanimation mit AED und Atemwegshilfen. Auch grundlegende Maßnahmen wurden aufgefrischt und natürlich wurden auch die häufigsten Notfallbilder im Detail geschult.  Mehr über die Einrichtung: https://www.gsmsp.de/

12 Monate – 12 Kurse: PALS in Würzburg

Super! Wir schließen das Jahr in Sachen PALS/Pediatric Advanced Life Support mit neuen Providern, die alle hoch erfolgreich ihre Prüfung abgelegt haben, zufrieden ab. Zwei Tage gemeinsames Training mit einem Team aus Rettungsdienst-Mitarbeitern und Ärzten haben die Kollegen zusammengebracht, und gezeigt, was ein gut ausgebildetes Team mit guter Kommunikation und guter Ausbildung erreichen kann – speziell in kritischen Situationen und dem nicht gerade alltäglichen Fall der Versorgung kritischer Patienten. Bis bald, liebe Teilnehmer! Für alle die, die nächstes Jahr teilnehmen wollen: ab März 2019 gibt´s wieder freie Plätze – http://re-alive.de/pals-pedaitric-advanced-life-support-aha/

Team AWARE CARE der Bavaria Klinik Bad Kissingen trainiert Notfallsituationen

Wir haben uns sehr gefreut, mit dem hoch kompetenten Team der ganz besonderen Intensivstation der Klinik Bavaria in Bad Kissingen trainieren zu können.

Mit dem neuen Ansatz Aware Care, wie auch die Spezialabteilung rund um die Koordinatoren Eduard “Eddy” Büchs, Thomas Zier und ihre leitende Ärztin Dr. Claudia Siebel heißt, wird ein ganz neuer Weg beschritten, bei dem der Patient absolut im Mittelpunkt steht – nicht nur als Patient, sondern als Mensch.

Das Team, unterstützt von Ärzten und Fachpflegekräften aus anderen Abteilungen, stellt das Notfallteam der Klinik und ist auch für die Basis-Schulung Reanimation zuständig.

Die Gruppe hat sich umfangreich schulen lassen in Sachen Akutmedizin, Zwischenfallmanagement, Reanimation und Team Ressource Management. Nach einigem Erfahrungsaustausch und Updates in der Akutmedizin ging es zur Sache: in vielen spannenden Simulationen wurden typische Notfallsituationen aus dem Bereich einer Klinik gemeinsam gemeistert.

Wir glauben, dass das bereits hervorragend ausgebildete Team den bei uns hoch gehaltenen Ansatz des CRM mitgenommen hat, und bestimmt noch mehr daraus macht.

Danke, dass Ihr bei uns wart!

Mehr über das Konzept vom Team AWARE CARE:  https://kissingen.klinikbavaria.de/aware-care/